Der Staat und die Politik ist gegenüber den verschiedenen Positionen, die es zur Landwirtschaft und Tierhaltung gibt, nicht neutral. Stattdessen wird die gegenwärtige Agrarwirtschaft massiv staatlich gefördert und unterstützt.

Ein Grund liegt darin, dass die Lobbyverbände der Agrarwirtschaft gezielt auf Politiker*innen und staatliche Institutionen Einfluss nehmen.

Beide Aspekte wollen wir hier schlaglichtartig darstellen. Die Seiten sind noch im Aufbau und die Recherche läuft noch.

Bisher gibt es Informationen zu zwei Weisen, wie der Staat die industrielle Tierhaltung stützt – die Kapitel heißen Rückdeckung durch das Bundesministerium und Subventionen und Agrarförderung.

Außerdem stellen wir dar, wie viele und welche Mitglieder von Lobbyverbänden selbst als Abgeordnete in Bundestag und Länderparlamenten aktiv sind.